Donnerstag, 19 Dezember 2013 12:25

Hervorragend in Kombination mit REIKI

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Kombination mit REIKI: körper-eigene Heilkräfte mobilisieren


Durch die Fußreflexzonenmassage werden die körpereigenen Heilkräfte mobilisiert ! Sie ist aber in keinem Fall als ein Allheilmittel oder alleiniges Therapeutikum zu verstehen.

Insbesondere in Kombination mit der Reiki-Therapie, also der Erhaltung der Gesundheit über die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte über die therapeutische Energiearbeit, aber auch anderen Therapien im Bereich der Selbstheilungskräfte, kann die Fußreflexzonentherapie sehr viel bewirken.

Sprechen Sie mich an, ich behandele sie gern auch mit der Reiki-Therapie oder empfehle ihnen ergänzend versierte Behandler, z.B. die Kinesiologie-/Entspannungs-Expertin S. Ruhl
oder die Erfolgscoachin E. Thiele in Wolfhagen.

 

Zitate:

Der bekannte österreichische Arzt Dr.med. Erich Rauch sagte über die Reflexzonenarbeit:

„… wenn sich der Behandler ernsthaft und konsequent mit der Methode auseinandersetzt, dann wird er den Behandelten viel Freude und oft auch unerwartet großen Erfolg schenken !“

 

Und auch der renommierte Arzt Dr. Osler wagte schon früh die Aussage:

„…wenn die Nerven der Augen und der Füße erst einmal richtig verstanden werden, werden chirurgische Eingriffe weniger nötig sein !“

 

Und zum Abschluß ein altes griechisches Sprichwort:

"Narren spotten noch, wo Philosophen schon proben !" 

 

Überzeugen Sie sich selbst, entdecken Sie die wohltuende Wirkung und genießen Sie Ihre erste

Fußreflexzonen-Massage und7oder REIKI-Behandlung !

Oder verschenken Sie dieses Wellness-Erlebnis an ihre Lieben !

Gelesen 196479 mal Letzte Änderung am Freitag, 15 Dezember 2017 10:43
Mehr in dieser Kategorie: « Störungen und Prophylaxe

Kontakt

Weiershäuser Podologie & Gesundheit

Holzmarkt 34
34466 Wolfhagen
Tel: (05692) 306 966 5
Email: kontakt@weiershaeuser.info

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok