Fußreflexzonenmassage

Fußreflexzonenmassage

Kombination mit REIKI: körper-eigene Heilkräfte mobilisieren


Durch die Fußreflexzonenmassage werden die körpereigenen Heilkräfte mobilisiert ! Sie ist aber in keinem Fall als ein Allheilmittel oder alleiniges Therapeutikum zu verstehen.

Insbesondere in Kombination mit der Reiki-Therapie, also der Erhaltung der Gesundheit über die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte über die therapeutische Energiearbeit, aber auch anderen Therapien im Bereich der Selbstheilungskräfte, kann die Fußreflexzonentherapie sehr viel bewirken.

Sprechen Sie mich an, ich behandele sie gern auch mit der Reiki-Therapie oder empfehle ihnen ergänzend versierte Behandler, z.B. die Kinesiologie-/Entspannungs-Expertin S. Ruhl
oder die Erfolgscoachin E. Thiele in Wolfhagen.

 

Zitate:

Der bekannte österreichische Arzt Dr.med. Erich Rauch sagte über die Reflexzonenarbeit:

„… wenn sich der Behandler ernsthaft und konsequent mit der Methode auseinandersetzt, dann wird er den Behandelten viel Freude und oft auch unerwartet großen Erfolg schenken !“

 

Und auch der renommierte Arzt Dr. Osler wagte schon früh die Aussage:

„…wenn die Nerven der Augen und der Füße erst einmal richtig verstanden werden, werden chirurgische Eingriffe weniger nötig sein !“

 

Und zum Abschluß ein altes griechisches Sprichwort:

"Narren spotten noch, wo Philosophen schon proben !" 

 

Überzeugen Sie sich selbst, entdecken Sie die wohltuende Wirkung und genießen Sie Ihre erste

Fußreflexzonen-Massage und7oder REIKI-Behandlung !

Oder verschenken Sie dieses Wellness-Erlebnis an ihre Lieben !

Störungen der Reflexzonen

Wenn man eine Reflexzone drückt, stellt man oft mehr oder weniger große Verhärtungen fest: Die sogenannten Ablagerungen, Gebilde aus Harnsäure (Harnsäurekristalle) und anderen Schlackenstoffen.

 

Wie entstehen diese Ablagerungen?

Sie bilden sich ausschließlich an Stellen mit gestörter Durchblutung. Wie in einem reißenden Strom keine Steine liegen bleiben, so bleiben bei guter Durchblutung keine Schlackenstoffe in Blutgefäßen und Bindegewebe zurück.Führt der Fluss aber nur wenig Wasser, hat er nicht die Kraft, den Unrat wegzuschaffen, und dieser bleibt liegen. Genauso bleiben bei schlechter Durchblutung an diesen Stellen die Schlackenstoffe liegen, es bilden sich Ablagerungen. je nach Größe dieser Ablagerungen wird die Durchblutung des dazugehörigen Organs mehr oder weniger gestört. Es besteht also eine Wechselbeziehung zwischen Organ und Reflexzone, wobei das eine vom anderen abhängig ist.

In der Reflexzone wird schon die kleinste Störung registriert. Da aber jede große Störung einmal mit wenig beginnt, ist es von großem Vorteil, nicht zu warten, bis man etwas Schwerwiegendes hat, sondern den Anfängen zu wehren.

 

Prophylaxe

Heute wird immer so viel von Prophylaxe gesprochen. Prophylaxe heißt vorbeugen - und da gibt es keine dankbarere Methode als die Reflexologie !
Und dabei darf jedermann massiert werden, vom Säugling bis zum Greis – ohne Schaden zu nehmen ! Auch und insbesondere ihre Kinder können davon profitieren !

Wie wirkt die Reflexzone?


Durch die Massage der Reflexzone erreichen wir eine bessere Durchblutung derselben und damit des zugehörigen Organs.

Warum und wie das funktioniert, lässt sich bis heute nicht wissenschaftlich erklären, aber dass es funktioniert, lässt sich leicht beweisen. Massiert man zum Beispiel die mittlere Zehe, kann man schon nach kurzer Zeit feststellen, dass der Mittelfinger der bestdurchblutete, heißeste der ganzen Hand ist

 

Wieso ist die Durchblutung so wichtig?


Die Durchblutung ist für jedes Organ lebenswichtig, denn das Blut ist das Transportmittel für:

- sämtliche Aufbaustoffe

- den Sauerstoff

- die Hormone

- die Antikörper (Abwehrstoffe)

- und auch für die Abbauprodukte.

 

Bedenken Sie also, dass sämtliche Störungen oder Verletzungen im gesamten Organismus (Organe und Muskulatur) nur über die Durchblutung ausgeheilt werden können. Das heißt, je besser die Durchblutung, desto schneller der Heilungsprozess. Die Erfahrung zeigt deutlich, dass bei schlechter Blutzirkulation die Heilung oft sehr lange auf sich warten lässt.

 

 

Reflexzonen sind Nervenpunkte, die mit einer von diesem Punkt entfernten Körperstelle in Verbindung stehen. Wir finden im ganzen Körper Reflexzonen, die meisten jedoch im Fuß. Das hat seinen guten Grund, denn kein anderer Körperteil wird so vernachlässigt und ist so verkümmert wie gerade unsere Füße.

Von der Natur aus war vorgesehen, dass der Mensch barfuß geht. Und dann beim Gehen über Stock und Stein seine Reflexzonen in den Füßen betätigt.

Unsere Umwelt wurde aber verändert. Der Boden, das "Arbeitsfeld" unserer Füße, ist nicht mehr uneben, sondern flach gewalzt und asphaltiert. Dazu kommt das falsche Schuhwerk. Durch jahrelanges Einzwängen in diesen Käfig unterband und bindet man die Blutzirkulation.

Die Folge davon sind kalte Füße, und was weit schlimmer ist, schlecht durchblutete Reflexzonen, die so ihre Funktion nur ungenügend erfüllen können.

Kontakt

Weiershäuser Podologie & Gesundheit

Holzmarkt 34
34466 Wolfhagen
Tel: (05692) 306 966 5
Email: kontakt@weiershaeuser.info

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok